"Selbstsicherheitstraining" und "Jungen-Kompetenztraining" beinhalten

  • Jugend -bzw. Frauentraining
  • Fortbildung zur Nachhaltigkeit für Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen, wenn diese statt unsere Trainer/innen den Nachhaltigkeitstag durchführen
  • anschließend wiederholt und intensiviert das fortgebildete Personal mindestens drei Monate die Inhalte
Ziele: Jugendlichen und Frauen durch Wissensvermittlung, Einstellungs- und Verhaltensänderung in die Lage zu versetzen, weder Opfer noch Täter zu werden.
 
Didaktik: Das “Selbstsicherheitstraining“ für Frauen und Mädchen ab 14 Jahre soll diese befähigen, sich durch Aufklärung, selbstbewusstes Auftreten und das Wissen: „Ich kann mich wehren” vor sexuellen Übergriffen schützen zu können. Das „Selbstsicherheitstraining“ dient der Vorbeugung (nicht der Therapie) und soll verhindern, dass Mädchen Opfer von Gewalt und sexualisierter Gewalt werden.
Das „Jungen-Kompetenztraining“ ab 14 Jahre hat zum Ziel, Jungen u.a. an die Themen Gewalt, Gewalt in der Beziehung und sexuelle Gewalt, Wertekonzepte in der Sexualität, Konfliktbewältigung und Krisenmanagement in der Beziehung heranzuführen. Opferschutz hat zwei Dimensionen, nämlich Jungen vor einer Viktimisierung (Opferwerdung) schützen zu wollen und Jungen nicht zu Tätern werden zu lassen.

Methodik: Grundsätzlich lernt jede/r einfacher und besser, wenn der Unterricht richtig Spaß macht. Aus diesem Grund wechselt der Unterricht zwischen praktischen Übungen, Spielen, Geschichten erzählen, Einsatz von Medien, Bildergeschichten, Diskussionen, Pädgogischen Rollenspielen u.a..

Qualitätsstandards: Die qualifizierten Trainer/innen führen die überarbeiteten „Selbstsicherheitstrainings" für Mädchen und Frauen und "Jungen-Kompetenztrainings“ Curriculum und Konzept treu, nach festgelegten und regelmäßig aktualisierten Qualitätsstandards durch.
 
Die Trainings haben nach den wissenschaftlichen Kriterien für Wirksamkeit und Nachhaltigkeit  3 Teile:
1. Jugendtraining siehe 6 Bausteine
2. Erprobungsphase 3 Monate mit jugendlichen Coach
3. Reflexion und Intensivierung 
entweder: 6 Ustd. Reflexion und Intensivierung für Wirksamkeit und
Nachhaltigkeit nach ca. drei Monaten Erprobungsphase als
4.Tag (Nachhaltigkeitstag) mit qualifizierten Trainer/in der AG SozialKompetent.
oder: nach Fortbildung (3 Ustd.) der Schulsozialarbeiter/in, Lehrkraft der Schule, führen diese die Unterrichtseinheiten für Nachhaltigkeit selbst durch.
Die Verteilung der Unterrichtsstunden ist der Schule überlassen, 2 - 6 Ustd.  (z.B.:  als AG, Blockunterricht, Inhalt der Klassenfahrt, einzelne Stunden nach dem regulären Unterricht, samstags etc.)

 

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.